CONDITIO SPATIALE ( 2 ) DAWN OF THE DANCE, BENJAMIN EICHHORN, MAXIMILIAN HOCHSTÄTTER, DONNERSTAG 7. DEZEMBER 2017, 19UHR

 

 

Maximilian Hochstätter & Benjamin Eichhorn

 

Maximilian Hochstätter, 4N4N3

 

 

Benjamin Eichhorn

 

Benjamin Eichhorn, dancefloor 40/100, 280 x 280 x 8 cm

 

In einer Serie von Ausstellungen werden der Kunstraum SUPER und seine physische Präsenz selbst zum Gegenstand von baulichen und künstlerischen Eingriffen. Schritt für Schritt werden die Bestandteile auf ihre Funktion hin befragt / entnommen / markiert und verfremdet. Manche der Eingriffe bleiben bestehen andere sind von ephemerem Charakter.

Für den Ersten Teil der Ausstellungsserie haben Marit Wolters und Thomas Kwapil mit CONTAINED / DISSOLVED eine ortsspezifische Arbeit umgesetzt.

Für den zweiten Teil nehmen Benjamin Eichhorn und Maximilian Hochstätter Bezug auf George A. Romeros Filmklassiker Dawn of the Dead. Die Beleuchtung des Raumes wird hinsichtlich ihres Farbspektrums verändert. Das Raumlicht reicht von blau bis rot, einen Sonneauf- bzw. untergang simulierend. Ein Podium in der Mitte des Ausstellungsraumes wird zur Tanzfläche. Im Unterschied zu einem Tanzparkett leistet die Oberfläche aus Sandpapier spürbaren Widerstand und die Spuren der BesucherInnen zeichnen sich ab. Eine Diskokugel wirft projezierte Bilddaten fragmenthaft auf den Innen und Außenraum. Material dafür ist die Bilderflut an Memes aus dem Internet. Wir feiern die Ambivalenz der Möglichkeiten und moderner Technologien, von Smombies bis zu smart living! Dawn of the dance kontextualisiert das Spannungsfeld digitaler Uto- und Dystopie. Der Ausstellungsraum wird zum Tanzraum. Im künstlichen Dämmerungslicht strahlen von der Decke Bilder aus dem Internet. Der Boden schafft analogen Widerstand. In der Dämmerung des digitalen Zeitalters bitten wir zum Tanz!

Ausstellungseröffnung: 7. Dezember 2017, 19 Uhr
Ausstellung bis 22. Dezember 2017
Öffnungszeiten auf Anfrage

Benjamin Eichhorn
www.benjamineichhorn.com

Maximilian Hochstätter

 

STICKER_CS_2.indd