48°11’40.88″N 16°21’37.30″E, ISTVÁN ANTAL, BARTOSZ DOLHUN, RAFAEL LIPPUNER, LAUREN NICKOU, CHRISTOPH SRB, FREITAG 27. AUGUST 2021, 19 UHR

Po|si|ti|on
Situation, Zustand, in dem sich eine Person unter bestimmten Umständen, in Beziehung zu anderen oder im sozialen Leben befindet. Standort einer Person oder Gegenstands, der durch andere Bezugspunkte identifiziert wird. Positionslichter zeigen die Anwesenheit eines Fahrzeugs, z.B. eines Schiffes an.

48°11’40.88″N 16°21’37.30″E
Eröffnung: Freitag 27. August 19 Uhr, Kunstraum SUPER

Die Ausstellung folgt weniger einer thematischen Vorgabe, sondern lädt eine lose Gruppe von Künstler*innen dazu ein, Arbeiten aus dem aktuellen Schaffen zu zeigen.

István Antal, sit around
Bei der Installation „sit around“ handelt es sich um ein interaktives Werk, das in seiner Struktur eine Art ringförmiger und beweglicher Sitz ist. Die Installation reflektiert auf subtile Weise bekannte Alltagssituationen bis hin zur Phase des Vortäuschens von Taten, aber irgendwie führt alles ins Nichts, während beim Nichtstun Pläne und die Zeit vergehen. Die Spirale des Komforts, die zur Unendlichkeit führt und mit der Zeit lästig und deprimierend wird. Ich habe eine Form, die an Hamsterrädern oder Laufrädern angelehnt ist, verwendet, die hauptsächlich von Nagetieren, aber auch von anderen Lauftieren verwendet werden, aber auch eine Metapher für das Gefangensein im Trott des Alltags und ein Symbol für verschwendete beziehungsweise nicht progressiv genutzte Energie ist.

Bartosz Dolhun, Loop 1-4
Wenn nicht zeitgleich, dann zumindest in regelmäßigen Intervallen. Durch ein Ab- und Zuarbeiten wird Stück für Stück der Strecke zum Körper. Die Frequenz der anpassungswilligen Fragmente richtet sich nach dem Großen und Ganzen, ein fit in die Dynamik des Handlungsstranges. Ein Narrativ mit Wiederholungstendenz. Ein Festhalten und Loslassen, ein Trennen und Verbinden, ein Anfang und ein Ende; wenn nicht zeitgleich, dann zumindest in regelmäßigen Intervallen.

Rafael Lippuner, Early Traps
Wir befinden uns in ständigem Austausch mit unserer Umgebung, adaptieren und reproduzieren bestimmte Strukturen und Muster. Rafael’s künstlerische Arbeit ist eine Untersuchung der Systeme, in denen wir leben, um gesellschaftspolitische Aspekte zu beleuchten und ihre Kippmomente zu erforschen.

Lauren Nickou, paintings
Die Arbeit mit natürlichen Objekten wie Sonnenblumen und Kiefernzapfen oder Krügen voller Rosen ist für mich immer wieder eine belebende Erfahrung. Im Sonnenschein entstehen daraus magische Momente, die sonst übersehen werden – dadurch kann ich sofort abschalten und zu mir selbst zurückfinden.

Christoph Srb, die Temperatur ist dann 85°C
Der Ausstellungsraum SUPER wird in Form eines Digitaldrucks, der eine raumgroße Verdoppelung des bestehenden Ausstellungsraumes zeigt, erweitert. Christoph Srb erstellt eine Zeichnung, die als analoge Projektion auf diesen virtuellen Raum appliziert wird.

István Antal *1987 in Miercurea Ciuc (RO)
lebt und arbeitet in Wien
www.istvanantal.at

Bartosz Dolhun *1983 in Lubin (PL)
lebt und arbeitet in Wien
www.bartoszdolhun.com

Rafael Lippuner *1985 in Zofingen (CH)
lebt und arbeitet in Wien
www.raefae.li

Lauren Nickou *1986 in Massachusetts (USA)
lebt und arbeitet in Wien
www.nickou.net

Christoph Srb *1971 in Amstetten (AT)
lebt und arbeitet in Wien
www.christophsrb.com

Eröffnung: Freitag 27. August 19 Uhr
Ausstellung bis 4. September
Öffnungszeiten: Freitag 14 – 18 Uhr oder auf Anfrage